Veranstaltung Details

05
Dez. 2023 / 19:30

DAPHNIS UND CHLOÉ

Ravel, Prokofjew
Chorwerk Ruhr
Konzerthaus Dortmund

Sehnsuchts- und Zufluchtsort vieler Menschen im Ruhrgebiet ist ihr eigenes Plätzchen im Grünen: ihr Schrebergarten. Hier lässt man sich’s gut sein, vergisst beim Gärtnern Sorgen und Nöte, genießt Sonne, Natur und frische Luft und kann oft genug etwas ernten. Sowohl die Erholung als auch die Versorgung mit frischen Lebensmitteln standen schon immer im Blickpunkt, wenn es um die Einrichtung von Kleingärten ging. Als zentraler Schauplatz begegnet uns der Garten in dem bei Alt und Jung beliebten Musikmärchen Peter und der Wolf von Sergej Prokofjew, das Generationen von Kindern mit den Instrumenten des Orchesters vertraut gemacht hat und seine Protagonisten mit liebevollem, subtilen Witz durch die Handlung geleitet. Für eine Aufführung in Dortmund muss als Erzähler des Märchens natürlich jemand her, der das Ruhrgebiet so personifiziert wie Bruno „Günna“ Knust.

Eine ideale Gartenlandschaft ganz anderer Art bildet den Hintergrund von Maurice Ravels Ballett Daphnis et Chloé, einem Werk für Riesenorchester und Chor und Ravels größte Partitur überhaupt. Ausgehend von der Handlung einer antiken Schäferdichtung, die durchaus auch etwas von Hollywood hat und Liebeshändel und Neckereien unter jungen Leuten mit einer Entführung, Rettung und abschließendem Fest mixt, hat Ravel einen musikalischen Rausch der Farben und Rhythmen inszeniert. Im Schluss-Bacchanal des Werks macht die scheue Erotik des ersten Teils deutlich expliziteren Formen Platz – zumindest wird dies von der Musik sehr nahegelegt, die endgültig ekstatische Züge annimmt.

KAMMERCHOR DER TU DORTMUND
Einstudierung: ULRICH ARNS

CHORWERK RUHR
Einstudierung: JOHANNES HONECKER

DORTMUNDER PHILHARMONIKER
Dirigent: GABRIEL FELTZ